Geschichte der Buchführung

Accountant History Image

Die frühesten Aufzeichnungen einer Buchführung findet man in steinzeitlichen Höhlen, wo die Anzahl der erlegten Mammuts und Höhlenbären aufgeschrieben wurde. Schon damals war es den Menschen wichtig über ihre „Einnahmen“, damals erlegtes Wild, und Ihrer Produktion, gewonnene Felle und Zähne als Werkzeuge, mit einfachsten Mitteln Buch zu führen, um planen und sich absichern zu können.

Der prägende Anstoß war mit der Erfindung der Schrift bei den Sumerern um 3.500 v.Chr. Sie zeichneten auf Tontafeln die Vorgänge ihrer Handelsgeschäfte in Keilschrift auf.

Die Weiterverarbeitung von Papyrus zu Papyrusrollen erleichterte die Buchhaltung der Antike um einiges. Professionelle Buchhalter - sogenannte Logisthai - verwalteten die Finanzen der öffentlichen Verwaltung und hielten auf Papyrusrollen Einnahmen und Ausgänge fest.

Dies führte weiter über den Abakus der römischen Geschäftsleute in der Antike, bis ins Mittelalter, wo italienische Kaufleute im 13. Jh. das System der Doppelten Buchführung einführten. Dies waren der Beginn und die analoge Basis der heutigen Buchführung, so wie wir sie heute kennen.

Accountant History Image
Accountant History Image

Die technischen Weiterentwicklungen und Innovationen prägten die Buchführung und veränderten und bauten die Leistungsfähigkeit und Volumenbewältigung der Buchhaltung extrem aus.

In der Gegenwart und in der Zukunft ist die Buchführung ohne moderne IT-Unterstützung nicht mehr denkbar Es gilt die modernsten technischen Möglichkeiten zu nutzen und so die Zukunft der Buchhaltung zu gestalten.